... es begab sich zu der Zeit, als die Männer emanzipiziert wurden...

Es machte sich auf,eine kleine Schar von verheirateten und fastverheiratetet männlichen Personen aus dem Umfeld von Wipperfürth, um ihren Frauen / Freundinnen das fürchten zu lehren. Die Männer dachten sich nämlich:
"Was unsere Frauen können, können wir schon lange" und so beschloß man, 1x im Jahr zusammen auf Tour zu fahren.
Die Geburtsstunde der KRÖTENFLÜCHTER (die Kröte = gemeines weibliches Pendant, die Red.)

Das erste nachgewiesene Schriftstück der Krötenflüchter stammt vom 14. Juli 2001 (eine Einladung zur 1.Jahreshauptversammlung am 03.08.2001, 20:00 Uhr bei Fam. Berghaus)
Im laufe der Jahre gab es noch viele Treffen, auf denen viele Anträge und Gegenanträge gestellt wurden, so daß es heute nicht ganz so leicht ist, eine ürsprüngliche bzw. aktuelle Satzung festzustelllen. An dieser Stelle wollen wir es jedoch einmal versuchen.

Satzung

    §1 / Grundsatz
  1. Die Krötenflüchtertour ist unantastbar. Sie hat jährlich stattzufinden.
    §2 / Teilnahme
  1. Die Teilnahme der Mitglieder an der Tour ist für alle Mitglieder Pflicht.
    a) Zu den Mitgliedern zählen die unter §5 Abs.1 aufgeführten Personen.
  2. Die Teilnahme der jeweiligen Partner der Mitglieder an der Tour ist ausgeschlossen.
  3. Die Teilnahme von (männlichen) Kindern der Mitglieder an der Tour kann ab einem bestimmten Alter des Kindes in einem ausserordentlichen Treffen der Mitglieder auf einer Versammlung beim Antragsteller eventuell genehmigt werden.
    §3 / Ausnahmen
  1. Die unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Personen werden von der Pflicht befreit, wenn:
    a) eine Erkrankung eintritt, die von einem ärztlichen Attest bescheinigt wird.
    b) wichtige familiäre Verpflichtungen wie z.B. Krankheit in der Familie, Nachwuchs, Beerdigungen etc. nachgewiesen werden.
    c) berufliche Verpflichtungen eine Teilnahme unmöglich machen.
    d) die Vollversammlung eine Ausnahme genehmigt.

    §4 / Nichtbeachtung
    Bei Nichtbeachtung einer der unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Personen ohne einen unter §3, Abs.(I) a) bis d) aufgeführten Gründe, wird eine Ersatzleistung in Form eines 50l-Bierfasses (Reissdorf) gefordert.

    §5 / Mitgliedschaft
  1. zu den Mitgliedern der Krötenflüchter zählen alle Personen, die auf der Seite "Mitglieder" aufgeführt sind.
  2. Neuaufnahmen müssen einen Bewährungsabend abhalten. Danach folgt ein weiterer Abend, bei dem über die Mitgliedschaft beraten und abgestimmt wird. Bei der Abstimmung zähl eine 2/3 Mehrheit der unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Personen.
    Neuaufnahmen können nur sein:
    a) neue Liebschaften der Kröten
    b) alt gewordener, männlicher Nachwuchs der unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Personen
  3. Eine unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Person kann nur aus der Mitgliedschaft der Krötenflüchter austreten, wenn:
    a) sich diese Person von einem Mitglied der Kröten trennt
    b) sich ein Mitglied der Kröten von Ihr trennt
    c) der Wohnort der Person mehr als 100km von Wipperfürth entfernt liegt.

  4. Der Austritt erfolgt nicht automatisch. Er kann auf einer auserordentlichen Versammlung beschlossen werden (muß aber nicht)


    §6 / Allgemeines
  1. Das Tragen eines der Krötenflüchter T-Shirts ist bei offiziellen Anlässen Pflicht.
  2. Offizielle Anlässe sind: Tour, Geburtstage der Mitglieder, Versammlungen, jegliche Hochzeitsfeiern eines der Mitglieder, Busfahrten, Zugfahrten, Schifffahrten, Flüge und jegliche Ausflüge und Unternehmungen in der Gruppe.
  3. Die Reiseformalitäten für die Tour und für Ausflüge werden vom Präsidenten und dem Vizepräsidenten geklärt
  4. Für das Finanzielle sind der Kassenwart und sein Kassenprüfer zuständig.
  5. Der Reiseproviant wird vom ersten und zweiten Einkäufer besorgt.
  6. Um das Wohl der unter §2, Abs.1 a) aufgeführten Personen kümmert sich der Versorgungsassistent.
  7. Der Schriftführer kümmert sich (natürlich) um alles schriftliche.

    §7 / Versammlungen
  1. Es hat 4x im Jahr ein Quartalstraffen stattzufinden.
    a)Der Ort und der Zeitpunkt des Treffens wird auf dem vorherigen Treffen festgelegt.
  2. Es hat 1x im Jahr eine Jahreshauptversammlung stattzufinden.
    a) weiteres zur Jahreshauptversammlung siehe §8.
  3. Das Erscheinen auf den Versammlungen ist Pflicht.
    a) Ausnahmen siehe §3, Abs.(I) a) bis c).
    b) Bei Nichtbeachtung siehe §4.
  4. Die Versammlung ist beschlußfähig, sobald mehr als 2/3 der unter §2, Abs.(I) a) berechtigten Personen anwesend sind.

    §8 / Jahreshauptversammlung
  1. Die Jahreshauptversammlung findet 1x im Jahr im Haus des jeweils aktuellen Präsidenten statt.
  2. Der Veranstaltungstag der Jahreshauptversammlung wird spätestens auf dem dritten Quartalstreffen festgelegt.
  3. Auf der Jahreshauptversammlung werden die einzelnen Positionen unter den unter §2, Abs.(I) a) aufgeführten Personen ausgelost.
    die Positionen sind:
    1.) Präsident
    2.) Vizepräsident, gleichzeitig Sickesträger
    3.) Kassenwart
    4.) Kassenprüfer
    5.) Schriftführer
    6.) erster Einkäufer
    7.) zweiter Einkäufer
    8.) Versorgungsassistent
Es folgen noch einige Paragraphen und Punkte, Anträge und Gegenanträge die ich später nachreiche.